Eiergerichte ·1960er Jahre

Eierfrikassee

  • 4 Eier
  • 60 g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • 30 g Margarine
  • 25 g Mehl
  • 1/4 l Milch
  • Senf
  • Petersilie

Die Eier hart kochen, schälen und vierteln. Die Pilze in größere, die Zwiebeln in kleinste Würfel schneiden und mit Salz in der erhitzten Margarine dünsten. Das Mehl darüber stäuben, die Milch auffüllen und gut durchkochen. Mit Senf abschmecken und gehackte Petersilie darüberstreuen. Die Eierviertel in dieser Soße durchziehen lassen. Das Frikassee kann ergänzt werden durch Würfelchen von gekochtem Kalb- oder Geflügelfleisch, durch entgräteten Kochfisch oder durch Semmelklößschen. Nach belieben lässt sich die Tunke statt mit Senf mit Zitronensaft oder Essig und 1 Prise Zucker abschmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.